Corona-Hilfskredite bei der KfW

Muss die tilgungsfreie Anlaufzeit verlängert werden?

Corona-Hilfskredite bei der KfW

Für jeden Unternehmer:in sind die aktuellen Zeiten anspruchsvoll. Allein im ersten Quartal 2020 haben über 120.000 Unternehmen einen sog. Corona-Hilfskredit bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz: KfW) abgeschlossen. Mit Hilfe dieser Hilfskredite sollten kurzfristige finanzielle Engpässe überbrückt werden.

Üblicherweise hat die KfW die Möglichkeit eine tilgungsfreie Anlaufphase von 12 Monaten bis zu 5 Jahren zu gewähren.

Da die meisten Unternehmer:innen aber auf eine schnelle Beendigung der Covid-19-Pandemie setzten und niemand gerne langfristig Verbindlichkeiten eingeht, werden die meisten Unternehmen wohl eine tilgungsfreie Zeit von 12 Monaten vereinbart haben.

Dieser Zeitraum ist jetzt in vielen Fällen abgelaufen oder läuft in nächster Zeit ab aber die Covid-19-Pandemie dauert noch an und damit auch für viele Unternehmen die finanziellen Probleme.

Die KfW hat mitgeteilt, dass es keinen Automatismus für die Verlängerung der tilgungsfreien Zeit geben wird, vielmehr müssen betroffene Unternehmen glaubhaft machen, dass die anhaltenden Liquiditätsengpässe weiterhin Pandemie bedingt sind.

Kontaktieren Sie uns

Sollte auch Ihr Unternehmen betroffen sein und rechtliche Beratung beim Thema „Hilfskredite“ benötigen, melden Sie sich gerne bei uns.

Wir beantworten Ihnen gerne bei einem Erstgespräch in unserer Kanzlei Ihre Fragen und bieten Ihnen unsere rechtliche Unterstützung an.