Ihre Anwälte für Sportrecht – ein anspruchsvolles Spezialgebiet

Sportrecht als komplexer Mix zahlreicher Rechtsgebiete

Sportrecht hat sich mittlerweile zu einem äußerst komplexen Themenfeld entwickelt. Wenn Sie eine Kanzlei oder einen Anwalt für Sportrecht suchen, dann gilt es, eine Besonderheit zu beachten: Denn das Sportrecht selbst umfasst wiederum zahlreiche einzelne Rechtsgebiete in einem von jedem individuellen Fall abhängigen Umfang und einer individuellen Gewichtung.

Das heißt, wer Sie als Anwalt für Sportrecht vertritt, der muss ebenso das Vereinsrecht, das Arbeitsrecht und das Gesellschaftsrecht beherrschen, wie auch das Medienrecht, Urheberrecht, Markenrecht, das Wettbewerbsrecht sowie das komplexe Zusammenspiel dieser Bereiche.

Um es sportlich auszudrücken:
Ihr Anwalt für Sportrecht muss einen Zehnkampf beherrschen, damit er Sie kompetent beraten und erfolgreich vertreten kann. Und das ist nur selten der Fall.

Ihre Anwälte für Sportrecht - ein anspruchsvolles Spezialgebiet

Sport – mittlerweile weit mehr als Wettbewerb und Unterhaltung

Das Sportrecht ist deshalb so komplex geworden, weil Sport aufgrund seiner zunehmenden Professionalisierung und Kommerzialisierung nur noch vordergründig bedeutet, dass Athleten und Mannschaften miteinander in Wettbewerb treten und damit die Zuschauer und Fans unterhalten. Im Hintergrund geht es um komplexe Marketingstrategien, aufwendige Verträge und letztlich meist um viel Geld.

Somit ist der Sport einerseits ein bedeutender Gegenstand der kommerziellen Rechte- und Bildvermarktung geworden, andererseits öffnet sich damit auch ein weitreichendes Feld arbeitsrechtlicher Fragen. Dazu spielen teilweise strafrechtliche Aspekte eine Rolle, beispielsweise in Doping-Fragen.

Die Rechtsgrundlagen des Sportrechts

Das Sportrecht lässt sich unterteilen in das jeweils von Sportverbänden und -vereinen aufgestellte, zivilrechtliche Regelwerk auf der einen und eine sogenannte gesetzliche Querschnittsmaterie auf der anderen Seite.

Die zivilrechtliche Seite des Sportrechts wird in der Praxis durch private Sportgerichte geregelt – die wohl bekannteste Form ist beispielsweise der Schiedsrichter auf dem Fußballplatz.

Unter gesetzlicher Querschnittsmaterie versteht man in der Rechtswissenschaft einen Gegenstand, der von mehreren rechtswissenschaftlichen Fächern bearbeitet wird.

Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen rund um das Sportrecht!

Zivilrechtliches Regelwerk und Verbandsautonomie

Die Verbandsautonomie wird von Art. 9 Abs. 1 GG geschützt. Einfach gesagt bedeutet sie, dass ein Verband seinen eigenen Regeln zuwider laufendes Handeln selbst ahnden kann, ohne auf staatliche Gerichte zurückzugreifen. Hat der Verband die Anwendung bestimmter Mittel untersagt, kann er selbst die Strafe für einen des Dopings überführten Sportlers bestimmen. Oder begeht ein Spieler ein böses Foul, wird er nicht nach staatlichem Recht verurteilt, sondern gemäß dem Regelwerk des zuständigen Verbands.

Spezielles und beiläufiges Sportrecht im staatlichen Recht

Natürlich bildet auch das Sportrecht kein vom staatlichen Recht vollkommen unberührtes Gebiet, im Gegenteil. Das staatliche Recht lässt sich in spezielles und beiläufiges Sportrecht unterteilen. Das sogenannte spezielle Sportrecht umfasst Rechtsnormen, die sogar speziell zur Regelung von Sportsachverhalten erlassen wurden.

Dazu gehören das Anti-Doping-Gesetz AntiDopG sowie die §§ 265c und 265d des StGB (Sportwettbetrug, Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben).

Dem beiläufigen Sportrecht werden all solche Regelungen zugeordnet, die auf sportrechtliche Sachverhalte Anwendung finden, eigentlich aber für andere Regelungsbereiche konzipiert wurden.

Sie suchen einen kompetenten Anwalt für Sportrecht in Schleswig-Holstein?

Als Spieler, Verein, Partner oder in anderer Funktion wollen Sie
bestens beraten und vertreten werden?

Wenden Sie sich an uns!

Wir vertreten Spieler, Vereine, Funktionäre, Sponsoren und mehr

Als Anwaltskanzlei für Sportrecht beraten und vertreten Sie in Ihrer Funktion als Spieler, Verein, Funktionär, Sponsor, Medienpartner und mehr.

Unsere Leistungen umfassen unter anderem:

  • Beratung und Vertretung von Vereinen, Sportlern und Verbänden
  • Beratung und Vertretung von Sportmanagern und Spielervermittlern
  • Vertragsgestaltung, Verhandlungsstrategie und Prozesstaktik
  • Beratung, Überwachung und Vermarktung in Bezug auf Medienrechte
  • Straf- und zivilrechtliche Verfolgung unzulässiger Wort- und Bildberichterstattung
  • Weitere Bereiche des Sportrechts

Wir sind also nicht nur für Sie da, wenn bereits ein Streitfall eingetreten ist, sondern wir beraten Sie auch strategisch und vertraglich im Vorwege. Auf diese Weise können wir die Gefahr eines möglichen späteren Streitfalls schon vorab minimieren.

Wenden Sie sich am besten gleich zu Beginn Ihres Vorhabens oder Ihrer geplanten Verhandlungen an uns.

Unsere aktuellen News