Unrechtmäßige Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wegen Quarantäne

Auch außerhalb der Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes kann eine Kündigung aus sachfremden und willkürlichen Erwägungen unrechtmäßig sein.

Unrechtmäßige Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wegen Quarantäne

Das Arbeitsgericht Köln hatte am 15. April 2021 mit Aktenzeichen 8 Ca 7334/20 hinsichtlich eines Falls zu entscheiden, in welchem der Beklagte den Kläger trotz vom Gesundheitsamt angeordneter Quarantäne, aufgrund des Kontakts zu einem mit dem Corona-Virus Infizierten, zur Arbeit aufforderte und nach dessen Nichterscheinen das Arbeitsverhältnis kündigte.

Der Beklagte unterhielt unstreitig einen Kleinbetrieb und der Kläger war zum Zeitpunkt der Kündigung beim Beklagten noch nicht länger als sechs Monate beschäftigt, sodass das Kündigungsschutzgesetz vorliegend keine Anwendung fand und es mithin keiner sozialen Rechtfertigung in Form der Erforderlichkeit eines Kündigungsgrundes bedurfte.

Aus behördlichen Anordnungen der Corona-Quarantäne selbst ergibt sich noch keine Rechtsunwirksamkeit der Kündigung

Aus der behördlichen Anordnung der Quarantäne selbst ergibt sich zwar noch nicht die Rechtsunwirksamkeit der Kündigung. Jedoch kann eine solche, trotz der Nichtanwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes, vor allem aufgrund des Verbots sittenwidriger und willkürlicher Kündigungen unwirksam sein.

Es ist zudem gesetzlich verpflichtend, der angeordneten Quarantäne nachzukommen, sodass den Kläger als Arbeitnehmer keinerlei Verantwortung hinsichtlich seiner Arbeitsunfähigkeit traf und die Kündigungsschutzklage Erfolg hatte.

Arbeitsgericht Köln schützte Arbeitnehmer vor unrechtmäßiger Kündigung

An der Entscheidung ist die Stärkung der Stellung des Arbeitnehmers zu begrüßen welcher, der besonderen Belastung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie geschuldet, vom Arbeitsgericht Köln vor einem weiteren Sonderopfer in Form der Kündigung des Arbeitsverhältnisses umfassend geschützt wird.

Haben auch Sie eine solche Kündigung aufgrund von Corona erhalten?

Dann verlieren Sie keine Zeit und kontaktieren uns umgehend!

Wir beraten Sie gerne kompetent hinsichtlich Ihrer arbeitsrechtlichen Fragen und nehmen sich Ihrem Fall an.